Plakat der CDU-Kampagne gegen Flüchtlinge (1948)

Kurzbeschreibung

Auf diesem Wahlkampfplakat für die Christlich-Demokratische Union in Nordrhein-Westfalen von 1948 ist zu lesen: „Helft den Flüchtlingen, wählt die CDU“. Die ehemaligen Ostgebiete Deutschlands, die nach dem Zweiten Weltkrieg an Polen und die Sowjetunion abgetreten wurden, sind im Hintergrund grün dargestellt. Anders als das Plakat aus der sowjetischen Besatzungszone von 1946, das die deutsche Wohnbevölkerung aufforderte, „Aussiedler“ aus dem Osten aufzunehmen, projiziert dieses Plakat das Deutschsein auf eben diese Flüchtlinge und ihr Erbe. Darüber hinaus identifiziert sich die CDU als die Partei, die ihnen helfen wird. 

Quelle

Quelle: Poster: Konrad Adenauer Stiftung.

© Konrad Adenauer Stiftung

Klaus J. Bade, Neue Heimat im Westen: Vertriebene, Flüchtlinge, Aussiedler. Münster: Westfälischer Heimatbund, 1990.

Mathias Beer, Martin Kintzinger und Marita Krauss, Hrsg., Migration und Integration: Aufnahme und Eingliederung im historischen Wandel. Stuttgart: Steiner, 1997.

Andreas Kossert, Kalte Heimat: Die Geschichte der deutschen Vertriebenen nach 1945. München: Siedler, 2009.

Martina Kessel, „Keine Heimat für Hybrides – Mamitschka und die Politik der Gefühle im Film der 1950er Jahre“, in Politische Leidenschaften: zur Verknüpfung von Macht, Emotion und Vernunft in Deutschland, herausgegeben von José Brunner. Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte 38. Göttingen: Wallstein, 2010, S. 183-98.

Plakat der CDU-Kampagne gegen Flüchtlinge (1948), veröffentlicht in: German History Intersections, <https://germanhistory-intersections.org/de/deutschsein/ghis:image-86> [03.12.2022].