Orientalisierung des Jüdischen? Carl Spitzweg, In der Synagoge (1855–60)

Kurzbeschreibung

Der Maler Carl Spitzweg (1808–1885) hob in seinem Synagogenbild aus den späten 1850er Jahren den Charakter von Fremdheit hervor. Das Innere blieb mystisch dunkel, fromme Juden versammelten sich zum Studium der heiligen Schrift.

Quelle

Quelle: Original: Museum Georg Schäfer, Schweinfurt. 

Sylvia Necker, „Spatial Variations and Locations: Synagogues at the Intersection of Architecture, Town, and Imagination“, in Simone Lässig und Miriam Rürup, Hrsg., Space and Spatiality in Modern German-Jewish History. New York: Berghahn, 2017, S. 160–78.

Orientalisierung des Jüdischen? Carl Spitzweg, In der Synagoge (1855–60), veröffentlicht in: German History Intersections, <https://germanhistory-intersections.org/de/deutschsein/ghis:image-193> [27.09.2022].